Zwergensprache Babyzeichensprache

Zwergensprache

Babyzeichensprache richtet sich primär an hörende Babys. Sie besteht aus einfachen Handzeichen – beruhend auf der deutschen Gebärdensprache.


Ab etwa einem halben Jahr sind Babys auch in der Lage zu zeigen. Sie teilen sich mit: Wenn sie mit ihrer Hand winken, ersetzt das ein „Hallo“ oder „Tschüss“. Die so genannten Babyzeichen werden parallel zur gesprochenen Sprache angewandt. Es werden zum Beispiel drei Finger zusammengeführt und zweimal Richtung Mund geführt, wenn man Essen sagt.

Babyzeichen für mehr
Babyzeichen Vogel
Babyzeichen Hase

Was ist Babyzeichensprache?

Zwergensprache gibt Ihrem Baby die Möglichkeit, seine Bedürfnisse auszudrücken und mit Ihnen zu "reden" bevor es sprechen kann. Ihr Baby weiß meist genau, was es will, hat aber bisher noch kein Mittel, um sich mitzuteilen. Die Folge ist normalerweise, dass es schnell anfängt zu quengeln oder zu weinen. Das muss nun nicht mehr sein. Ich bringe euch einfache Handzeichen bei, die auch kleine Hände nachahmen können. So kann ihr Baby Ihnen bald sagen, was es möchte. Tolle Aussichten, oder?

Babyzeichen Essen Teddy Zwergensprache

Wie funktioniert das ganze nun?

Mit 6 bis 9 Monaten können die Kleinen noch nicht reden, sondern brabbeln erst mal nur vor sich hin. Sie fangen nun aber an, Ihre Worte zu verstehen. Sie lernen, dass Ihre Wörter bestimmte Dinge, Tätigkeiten oder Gegenstände bezeichnen. Sie wissen bereits, dass Milch das leckere weiße Zeug zum Trinken ist, dass baden heißt, dass sie ins Wasser getaucht werden und sie wissen, wer der Papa ist - ihr großer Held, dessen Küsse immer kitzeln. 
Im Alter von 6 bis 9 Monaten haben alle Babys bereits eine gute Kontrolle über ihre Hände. Welches Baby kann denn schon winke-winke machen? Oder eine Kusshand machen? Das sind schon die ersten Babyzeichen! Sicherlich können die meisten ihr Essen schon selbst in die Hand nehmen - und bestimmt auch mit Begeisterung nach unten werfen!
Ab diesem Alter versuchen sich die meisten Babys, durch eine Kombination von Lauten (welche nachahmen) und Gesten (wie mit den Finger zeigen oder mit dem Kopf schütteln) auszudrücken. Das ist zwar manchmal ganz süß, aber für die Babys oft auch frustrierend, weil sie von uns nicht oder nicht sofort verstanden werden. 
Indem wir mit Zwergensprache nun versuchen, unseren Babys einfache Handzeichen beizubringen, helfen wir ihnen, nach Dingen zu fragen oder um Dinge zu bitten. Weinen und Quengeln muss nicht mehr sein. Die Kleinen sind dann in der Lage, durch Babyzeichen und ihre bereits entwickelten motorischen Fähigkeiten, mit Ihnen zu kommunizieren. Ihr Baby kann dann schon zu einem viel früheren Zeitpunkt mit Ihnen "reden" als wenn Sie auf die ersten gesprochenen Wörter warten müssen. 

aktuelle Kurse / Workshop

  • Kids und Co Baden, immer Montags um 09.00
  • Familienhaus Bad Schönau, immer Dienstags um 09.00
  • Familienglückshütte Wiener Neustadt, immer Mittwochs um 15.30
  • EKIZ Ebreichsdorf, immer donnerstags um 09.00


neuer Kursstart für alle Kurse ab 28.09.2020

Hier gehts gleich direkt zur Anmeldung, damit dein Kursplatz rechtzeitig gesichert ist.